Fehler-bei-Rabatt-Aktionen-im-Friseursalon

Häufige Fehler bei Rabatt-Aktionen

Da ich auf meinem Instagram Account vielen Friseursalons folge, beobachte ich häufige Fehler bei Rabatt-Aktionen. Es sind meistens immer wieder die gleichen Fehler. Sie haben nur jedes Mal ein neues Gewand. Damit Du nicht (mehr) genau diese Dinge falsch machst, schreibe ich diesen Beitrag.

Du erfährst gleich, welche Fehler das sind und was Du stattdessen tun solltest. Denn Rabatt-Aktionen an sich sind eine richtig geniale Sache! Vorausgesetzt, Du gehst sie clever an. Mit meinen Tipps haben deine Aktionen sogar noch die Möglichkeit, langfristig nachzuwirken!

Der häufigste Fehler bei Rabatt-Aktionen

Wenn Friseursalons Rabatte geben, dann tun sie das meist genau auf das Falsche. Nämlich auf ihre Dienstleistungen! Dabei sind gerade die Preise der Dienstleistungen in vielen Salons nicht ordentlich kalkuliert. In manchen Fällen fahren einige Leistungen sogar einen Verlust ein. Sogar schon ohne Rabatt.

Jetzt gibt ein Salon auch noch einen Nachlass auf den nicht oder schlecht kalkulierten Preis. Was passiert? Richtig meine Liebe! Noch mehr Verlust. Der einzige Gewinner dieser Aktion ist dann der Kunde. Weiß der das zu schätzen? Oftmals leider nicht. Kunden denken sich dann nämlich meist, dass Du ordentlich an deinen Dienstleistungen verdienst. Weil Du es Dir ja leisten kannst, dicke Rabatte darauf zu geben.

KaffeeklatschNun könntest Du ja behaupten, dass das zu deiner Kundenbindung beiträgt. Oder dass Du damit Neukunden bekommen willst. Okay meine Liebe, berechtigtes Argument. Aber überleg mal, welche Art von Kunden, Du mit solch einer Rabatt-Aktion eigentlich ansprichst. Die Kandidatin hat 100 Punkte! Genau, es sind die preissensiblen Schnäppchen-Jäger.

Ich persönlich habe keine Lust auf solche Kunden in meinem Salon. Die bringen nämlich meistens nichts, außer Diskussionen um den Preis. Daher gebe ich in meinem Friseursalon schon ewig keinerlei Rabatte mehr auf unsere Dienstleistungen.

Das macht für mich einfach keinerlei Sinn.

 

Ein weiterer Fehler bei Rabatt-Aktionen

Mal Hand auf’s Herz: Hast Du bei jeder Aktion in deinem Salon ein klar definiertes Ziel? Weißt Du genau, was Du mit dieser Aktion erreichen willst? Ob Du Neukunden anziehen, deine Kundenbindung erhöhen oder deinen Verkauf steigern möchtest? Oft ist es ja so: Wir entdecken eine „coole“ Aktion bei einer Friseur-Kollegin und wollen die dann auch machen.

Ob die zu unserem Salon, unseren Kunden und unseren Zielen passt, darüber denken wir kaum nach. Hauptsache mal in blinden Aktionismus verfallen. Ist mir auch schon passiert. Es ist ja auch mega verführerisch einfach was „cooles“ nachzumachen. Ist auch gar nicht schlimm. Nur bitte prüfe das nächste Mal, ob die Aktion auch tatsächlich zu deinem Salon passt. Auch, welches Ziel Du damit erreichen willst.

Einfach „nur mal irgendwas“ machen, führt meist zu keinem Ziel. Du hast am Ende nur Zeit, Geld und Energie damit verbrannt. Erreichen wirst Du damit langfristig nicht viel. Wenn Du das möchtest, musst Du mit etwas mehr Plan und Strategie an deine Aktionen rangehen.

Was bei Aktionen ohne Ziel und Strategie passiert.

Das ganze Jahr über hast Du kreative Rabatt-Aktionen für deine Stammkunden und Neukunden gemacht. Du hast Dir so viel Mühe gegeben und Zeit investiert. Genutzt wurden deine satten Rabatte zwar, aber so wirklich was rumgekommen ist für Dich dabei nicht. Kennste?

Die vermeintlichen Neukunden waren nur in deinem Salon, um ein Schnäppchen zu machen. Deine Stammkunden fragen bei ihrem nächsten Besuch, warum es heute keinen Rabatt gibt. Dein Umsatz ist nicht gestiegen und neue Stammkunden hast Du auch nicht bekommen. Seltsam…!?

Da hast Du wohl deine Rabatt-Aktionen nicht bis zum Ende durchdacht. Das solltest Du in Zukunft ändern! Damit Dir eine Aktion den erhofften Mehrwert für Dich bringt. Deshalb schauen wir uns jetzt zusammen an, wie es besser funktioniert.

Rabatt-Aktionen für deinen Salon clever nutzen

Damit Du als Saloninhaberinnen auch selbst von deinen Aktionen im Salon profitierst, habe ich ein paar Tipps für Dich. So wirst Du garantiert die häufigen Fehler bei Rabatt-Aktionen vermeiden. Im Idealfall steigerst Du sogar deinen Umsatz! Trotz Rabatt für deine Kunden! Neugierig? Okay, okay Lady, ich leg ja schon los.

Setze ein klares Ziel für jede einzelne Aktion

Im Grunde ist eine Aktion ja sowieso dazu da, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Deshalb überlege Dir vorher, was Du erreichen willst. Brauchst Du Neukunden? Willst Du eine neue Dienstleistung verkaufen? Hast Du eine*n neue*n Mitarbeiter*in, die noch Kunden braucht? Willst Du deinen Stammkunden etwas Gutes tun? Mehr Online Terminbuchungen verkaufen?

Mach Dir klar, was davon aktuell dein Ziel ist. Was hat die höchste Priorität? Dann gestaltest Du deine Aktion für genau DIESES EINE ZIEL. Versuch bitte nicht, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Das wird meist zu schwammig und erfüllt am Ende keines der Ziele. Fokussiere Dich nur auf ein Ziel pro Aktion.

Außerdem solltest Du dein Ziel so formulieren, dass es messbar ist. Das bedeutet, dass Du nach deiner Aktion kontrollieren kannst, ob Du es erreicht hast. Ein Beispiel gefällig? Bitteschön: „Nach dem Aktionszeitraum von vier Wochen, haben wir mindestens 20 Neukunden im Salon bedient.“ Oder – „Nach der achtwöchigen Kennenlern-Aktion unserer neuen Dienstleistung, haben mindestens 50% der Teilnehmer diese Dienstleistung für ihren nächsten Besuch mit gebucht.“

Ich hoffe Du siehst, was ich meine? Du sagst bei dieser Formulierung ganz klar, wie lange die Aktion geht und wie viele Kunden/Verkäufe/Buchungen usw. Du in oder nach dem Zeitraum haben willst. Als kleines „Bonbon“ könntest Du dein Team und Dich auch mit einer Kleinigkeit belohnen, wenn die Aktion das Ziel erreicht oder getoppt hat.

Mach deine Aktionen mit Strategie

Wenn Dir klar ist, welches Ziel es zu erreichen gilt, dann kannst Du nun deine Aktion strategisch ausarbeiten. Wie willst Du die Aktion gestalten, dass sie mit möglichst wenig Aufwand zu dem Ziel führt? Wo und wie erreichst Du genau die Kunden, die diese Aktion nutzen sollen?

Macht es Sinn, deine Aktion auf den Social Media Kanälen zu posten? Wenn ja, auf welchen? Mit welchen Worten formulierte Du die Aktion, damit sie genau die Kunden anspricht, die Du dafür haben willst? Welche Bilder passen zu der Aktion? Welchen Zeitraum willst Du dafür nutzen und wann startest Du damit?

Wann erklärst Du deinem Team die Aktion? Gibt es ein Schriftstück, auf dem alles dazu erklärt ist? Brauchst Du eine neue Preisposition in deiner Kasse für deine Aktion? Willst Du auf deiner Salon Webseite darüber informieren? Wo und wie kannst Du sinnvoll in deinem Friseursalon auf die Aktion hinweisen?

Du siehst, hier gibt es echt einige Fragen, die Du dir stellen solltest. Wünschst Du Dir zu diesem Thema mal eine Checkliste oder ein Arbeitsblatt? Dann lass es mich wissen und schreib mir eine Nachricht auf Instagram oder Facebook. Wenn das für genug Saloninhaberinnen interessant ist, erstelle ich meinen Komplizinnen gerne ein paar kostenlose Hilfsmittel dazu.

Komplizinnen-Community-ButtonDienstleistungs-Upgrade statt Rabatt

Gib deinen Kunden statt einem Rabatt auf Dienstleistungen lieber ein kleines gratis „Upgrade“. Bedeutet, dass Du kleine Dienstleistungen an deine Kunden verschenkst, die zum Beispiel mehrere Dienstleistungen bei Dir machen lassen.

Das könnte eine Haarkur mit Mini-Kopfmassage am Becken sein, das Zupfen der Augenbrauen oder eine Mini-Handmassage. Irgendetwas, dass im Salon keinen großen Aufwand macht, den Kunden aber einen schönen Mehrwert liefert. Vielleicht hast Du Auszubildende im Salon, die dieses Upgrade während der Aktion übernehmen können?

Rabatt-Aktion auf Produkte statt auf Dienstleistungen

In den meisten Friseursalons ist der Verkaufsanteil ja eher unterirdisch. Da nehme ich meinen Salon nicht raus, wir haben da auch noch viel Luft nach oben *hust*. Um den Verkauf im Salon zu pushen, solltest Du lieber regelmäßige Rabatt-Aktionen auf Produkte machen. Hier ist der Gewinn nämlich besser kalkuliert, als bei den Dienstleistungen vieler Salons.

Außerdem sind 10 verkaufte Produkte mit Rabatt noch immer mehr Umsatz und Gewinn als gar keine verkauften Produkte. Was bei mir im Salon auch immer gut funktioniert, um unseren Kunden die Produkte näher zu bringen: Die Minis, so genannte Reisegrößen der Produkte. Das sind kleine Fläschchen und Tübchen mit 30-50ml Inhalt. Nicht jede Firma bietet die an, leider. Aber die eignen sich super zum Verschenken an Kunden und verführen dazu, das Produkt dann in der normalen Größe nachzukaufen.

Du willst das mal intensiv machen, falls dein Lieferant diese Größen anbietet? Dann kaufe die benötigte Menge der Minis mit einer separaten Rechnung ein und schreibe auf diese Rechnung „Kundengeschenke“. Sonst kann es nämlich passieren, dass Dir der „Verkaufsumsatz“ zu dem Einkauf der Minis vom Finanzamt als „fehlend“ deklariert wird.

Fazit zum Thema häufige Fehler bei Rabatt-Aktionen

Nimm Dir die Zeit, deine Aktionen zu planen. Dann kannst Du langfristig auch tatsächlich davon profitieren. Es geht bei Aktionen nämlich nicht darum, einfach etwas zu verschenken. Sie sind eigentlich eins der Marketing-Instrumente. Deshalb solltest Du sie strategisch und sinnvoll nutzen.

Denn das letzte was wir mit solchen Aktionen erreichen wollen, sind Schnäppchen-Jäger in unseren Salon zu locken. Du brauchst die passenden Kunden in deinem Salon. Die Dich, dein Team und eure Arbeit wertschätzen. Das werden die Kunden sein, die deinen Salon weiterempfehlen. Auch ohne, dass sie dafür etwas bekommen.

Genau das ist wirklich richtig geniales und günstiges Marketing!

Hast Du Fragen zu diesem oder anderen Themen an mich? Dann schreib mir einfach eine Direct Message auf meinem Instagram. Auch Lob, Kritik oder Anregungen sind herzlich willkommen. Ich freue mich stets über Feedback!

Liebe Grüße

Christina

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Christina-Vock-Blog

Hey, ich bin Christina!

Als Saloninhaberin und Expertin für strategisches Online-Marketing, helfe ich Dir dabei endlich glücklich und erfolgreich mit deinem eigenen Friseursalon zu werden.

Für clevere Salon Inhaberinnen

Komplizinnen Kaffeeklatsch

Da bekommst Du den neusten Klatsch und Tratsch von mir geliefert, der Dich und deinen Salon richtig erfolgreich machen kann.

Die beste Basis für Dich, um immer up to date bei den Komplizinnen zu sein! Flattert ganz bequem in dein E-Mail Postfach.

Komplizinnen Facebook Gruppe

Du willst ein Netzwerk aus coolen Mädels, die allesamt daran arbeiten, ihre Salons auf das nächste Level zu bringen?

Dann werde Mitglied in der kostenlosen Facebook Gruppe. Hier bekommst Du alle meine gratis Tipps als Erste! Noch bevor ich sie auf meinem Blog veröffentliche! Cool, oder!?

Scroll to Top