Preiserhöhung im Friseursalon

Preiserhöhung im Friseursalon – 5 ultimative Tipps

Bei der Preiserhöhung in unserem Friseursalon haben wir ja oft so unsere Problemchen. Von Kalkulation haben einige Saloninhaber*innen kaum Ahnung. Oder sie wenden sie schlicht und einfach nicht an. In der Meisterschule wird meist nicht ausreichend darauf eingegangen.

Zu Beginn meiner Selbstständigkeit machte ich denselben Fehler, den viele in unserer Branche machen. Ich habe meine Preise per „Schaufenster-Kalkulation“ erstellt. Das bedeutet, dass ich meine Preise an den Salons der Umgebung orientiert habe. Ein paar Jahre später, habe ich diesen teuren Fehler zum Glück korrigiert.

Lass uns nun gemeinsam schauen, wie Du die Anpassung deiner Preise gut und clever über die Bühne bringen kannst.

Preiserhöhung im Friseursalon Tipp Nr. 1

Kalkulation ist die Basis!

Die Grundlage für die Preisgestaltung im Salon ist definitiv die exakte Kalkulation. Du hast bei diesem Thema Wissenslücken? Ich kann Dir tolle Friseur-Kollegen empfehlen, die Dir hier weiterhelfen. Weiter unten habe ich sie für Dich verlinkt.

Zu meiner Schande muss ich tatsächlich gestehen, dass kein einziger meiner Preise kalkuliert war. Alle meine Preise waren über den Daumen geschätzt. Am Anfang war das in meinem Fall nicht dramatisch. Ich war zu Beginn alleine in meinem Salon.

Wenig später mit einer Auszubildenden und einer Mitarbeiterin auf Minijob-Basis. Durch die relativ geringen Ausgaben, blieb am Monatsende immer ausreichend für mich als Inhaberin übrig. Schwierig wurde es, als ich meinen Salon räumlich und personell vergrößerte.

Die Anpassung meiner Preise nahm ich wieder ohne richtige Kalkulation vor. Das machte sich schnell finanziell stark bemerkbar für mich. Also begann ich ab diesem Zeitpunkt, mich mit der Kalkulation meiner Preise auseinander zu setzen.

Fazit:

Lange Rede kurzer Sinn: Du MUSST deine Preise ALLE exakt kalkulieren! Sonst läufst Du permanent Gefahr, mit deinem Salon nicht rentabel zu arbeiten. Rentabel ist dein Salon, wenn Du dir ein angemessenes Gehalt auszahlen kannst, Rücklagen für Dich und den Salon bilden kannst und Geld für Investitionen vorhanden ist. Ordentliche Löhne und Arbeitsbedingungen für deine Mitarbeiter*innen sind Grundvoraussetzung.

Um diese Voraussetzungen zu erfüllen, ist es deine absolut erste Pflicht deine komplette Preisliste im Salon durch zu kalkulieren. Die oben genannten Punkte lässt Du dabei nun definitiv ebenfalls einfließen. Es kommt vielleicht bei der nun sichtbaren Differenz zwischen den Ergebnissen und deinen aktuellen Friseursalon Preisen zur „Schock-Starre“.

Das macht gar nichts, sondern ging allen Teilnehmern der Kalkulations-Seminaren so! Mir ging es genauso! Erhole Dich kurz davon und entwickle dann eine gute Strategie zur Erhöhung deiner Preise.

Deine nächsten Aufgaben:

👉 Arbeite Dich nochmal intensiv in das Thema Preiskalkulation ein (Christian Funk oder Peter Lehmann helfen Dir hier sicher gerne weiter)

👉 Kalkuliere JEDE Dienstleistung in deiner Preisliste

👉 Bei geringen Differenzen: passe die Preise direkt komplett an

👉 Bei größeren Differenzen: lies den Beitrag weiter 😉

Preiserhöhung im Friseursalon Tipp Nr. 2

Preisanpassungen umsetzen und zukünftig regelmäßig erhöhen

Kleine Preisanpassungen im Salon solltest Du unbedingt mindestens jährlich vornehmen. Das ist wirklich wichtig, um größere Preiserhöhungen zu vermeiden. Diese können auf so einige Stammkunden abschreckend wirken. Setze Dir feste Termine für deine regelmäßige Anpassung der Preise.

Ein guter Zeitpunkt dazu ist der 01. Dezember jeden Jahres. In dieser Vorweihnachtszeit sind die meisten Menschen in der Laune Geld auszugeben. Einige haben Weihnachtsgeld erhalten und sind dadurch in Kauf-Laune.

Eine weitere Möglichkeit wäre zweimal im Jahr jeweils die Hälfte deiner Preisliste zu erhöhen. Dadurch müssen Kundinnen mit mehreren Dienstleistungen, nicht auf einen Schlag etliche Euro mehr bezahlen.

Was tun, wenn eine größere Preiserhöhung notwendig ist?

Solltest Du jetzt an dem Punkt stehen, an dem Du eine deutliche Anpassung deiner Preise vornehmen musst, dann gibt es auch dafür Lösungen. Vielleicht bist Du nun in dieser Situation, weil Du das erste mal deine Preise richtig kalkuliert hast. Gerade dann ist es enorm wichtig, diese Preise zukünftig zu nehmen.

Vermutlich hast Du Angst davor, diese umzusetzen. Du befürchtest, dadurch zu viele Kunden zu verlieren. Diese Angst kenne ich, viele von uns Inhaber*innen haben diese. Du bist damit also nicht alleine.

Mit dem Verlust von den einen oder anderen Kunden wirst Du dich arrangieren müssen. Hier möchte ich Dir nichts vormachen. Meist handelt es sich hier um die Kunden, die sowieso bei einer Kleinigkeit den Salon gewechselt hätten. Konzentriere Dich auf die Kunden, die wegen der Leistungen in deinen Salon kommen.

Ich persönlich habe in meinem Salon gute Erfahrungen damit gemacht, eine deutliche Erhöhung vorab anzukündigen. Mit einem Info-Schreiben an jedem Platz über die Anpassung unserer Friseursalon Preise. So habe ich unsere Kunden vier bis sechs Wochen vorher darauf hingewiesen.

Dabei solltest Du dich vor den Kunden nicht rechtfertigen. Du weist deine Kunden lediglich darauf hin. Im Idealfall sind bei diesem Schreiben bereits die neuen Preise aufgeführt. So wissen die Kunden, was beim nächsten Besuch auf sie zukommen wird.

Diesen Hinweis auf eine Preiserhöhung nimmst Du bitte nur dann vor, wenn diese sehr deutlich ist. Bei deinen zukünftigen jährlichen kleinen Anpassungen ist das definitiv nicht notwendig.

Preiserhöhung im Friseursalon Tipp Nr. 3

Preiserhöhungen mit erhöhter Qualität verbinden

Steht Dir mit deinem Salon eine größere Preisanpassung bevor, dann suche nach Mehrwert, den Du den Kunden bieten kannst. Gib ihnen das Gefühl, dass sie für die höheren Preise mehr Leistung oder Service erhalten. Die Dienstleistungen im Salon sollten immer so erarbeitet werden, dass sie sich für die Kunden hochwertiger anfühlen, als sie sind.

Was bedeutet das? Angenommen für die Damen kostet Waschen, Schneiden und Stylen 50,00 € in deinem Salon. Dann wascht, schneidet und stylt, als ob die Damen 60,00 € dafür zahlen würden. So bekommen Kunden stets das Gefühl, dass dein Salon „preiswert“ ist, also die Leistungen ihren Preis wert sind.

Wie kann so ein Mehrwert aussehen? Wichtig ist, dass Dir dieser Mehrwert keine enormen Mehrkosten bereitet. Sonst ist deine Preiskalkulation nämlich gerade wieder dahin. Außerdem sollte der Mehrwert zum Konzept und den Wunschkunden deines Salons passen. Nur so erzielt er die richtige Wirkung bei den Kunden. Hier ein paar Beispiele:

💡 Leave-In-Pflege mit Mini-Kopfmassage (max. 1 Minute) on top

💡 Conditioner mit Mini-Kopfmassage (max. 1 Minute) für Farbbehandlungen

💡 Kleine Kompressen, im Sommer kalt, im Winter warm

💡 gratis W-LAN im Salon

Was auch immer es ist, gib deinen Kunden einen kleinen Mehrwert dazu, den sie zuvor bei Dir im Salon nicht hatten. Hauptsache, es fällt deinen Kunden positiv auf. Du könntest einen Service oder eine Leistung die es schon länger in deinem Salon gibt, neu zelebrieren. Das kann den Kunden auch ein Gefühl von Mehrwert vermitteln.

Welche Faktoren außerdem zu einem erfolgreichen Friseursalon gehören, kannst Du in meinem Blogartikel hier nachlesen.

Preiserhöhung im Friseursalon Tipp Nr. 4

Kassiere deine Preise mit Selbstbewusstsein

Beim Kassieren, vor allem nach größeren Preisanpassungen, stehen wir Friseur*innen oft kurz vor einem Herzinfarkt. Durch unsere ausgeprägte Empathie denken wir gerne über den Geldbeutel der Kunden nach. Das ist jedoch ein fataler Fehler. Unsere Kunden sind selbst in der Lage zu entscheiden, ob sie sich einen Besuch bei uns leisten können oder nicht.

Wir nehmen es als selbstverständlich an, dass unsere Kunden Smartphones besitzen, Urlaube machen, schicke Autos fahren und stets gut gekleidet sind. Warum machen wir uns also Gedanken darüber, ob ein Friseurbesuch für sie zu teuer sein könnte?

Bei uns kaufen die Kunden schließlich keine Massenware von der Stange, sondern bekommen liebevolle und individuelle Handarbeit. Die darf und sollte angemessen kosten.

Es steht außer Frage, an der Kasse selbstbewusst zu bleiben. Wer gute Leistung gebracht hat, der darf entsprechend dafür kassieren. Mach Dich und deine Leistungen also nicht klein, wenn es ums Kassieren geht. Dein Salon und dessen Leistungen sind die Preise wert! Punkt! Hab keine Angst, zukünftig Preise zu verlangen, die notwendig sind um mit deinem Salon profitabel zu arbeiten.

Dieses Recht steht uns als Friseure und Saloninhaber*innen zu. Das sehen unsere Kunden auch so, da bin ich mir sicher. Ihnen ist es wichtig, dass wir von unserer Arbeit angemessen leben können. Gib ihnen die Chance, Dich entsprechend zu bezahlen!

Preiserhöhung im Friseursalon Tipp Nr. 5

Verschiedene Preise für Stammkunden und Neukunden

Eine weitere smarte Möglichkeit, deine Preise auf einen Schlag deutlich zu erhöhen ist diese: Auf deine Preislisten kommen direkt die neu kalkulierten Preise. Potentielle Neukunden kennen dann direkt nur diese Preise.

Bei deinen Stammkunden hast Du zu viel Angst vor einer großen Preiserhöhung? So hast Du zumindest bei neuen Kunden die Möglichkeit, den notwendigen Preis zu kassieren. Mit deinen Stammkunden kannst Du dich dann schrittweise zu den notwendigen Preisen hinarbeiten.

Das glättet zumindest ein bisschen die Wogen des Verlustes, wenn Du nicht sofort komplett erhöhen willst. Ein paar Stammkunden verlassen deinen Salon schon bei der kleineren Preisanpassung? Super, dann hast Du mehr Kapazitäten für angemessen zahlende Neukunden!

💡Tipp: Locke niemals neue Kunden mit Rabatt-Aktionen in deinen Salon. Das bringt Dir eher Schnäppchen-Jäger, als treue Stammkunden. Wann Rabatte Sinn machen, kannst Du in diesem Blogartikel nachlesen.

Hast Du Fragen zu diesem oder anderen Themen an mich? Dann lass es mich gerne wissen und schreib mir eine Direct Message auf meinem Instagram. Das darfst Du ebenfalls gerne mit Lob, Kritik oder Anregungen tun. Ich freue mich stets über Feedback!

Liebe Grüße

Christina

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hey, ich bin Christina!

Saloninhaberin seit 2009, wissbegierig, verliebt in unternehmerische Themen, kaffeesüchtig, passionierte Langschläferin und mit viel Humor gesegnet.

UND REICH AN ERFAHRUNGEN

Nun ziehe ich hinaus in die digitale Friseurwelt, um andere Saloninhaberinnen zu unterstützen. Mit meinem gesammelten Wissen und meinen Erfahrungen aus über 10 Jahren Selbstständigkeit. 

Mein Ziel ist es, dass jede Saloninhaberin ein individuelles und profitables Salonkonzept kreiert. Für wertschätzende Kunden, ein engagiertes Team und maximalen Gewinn.

Kostenlose Salonkonzept Checkliste

Mockup Freebie

Checkliste für dein individuelles Salonkonzept

Kostenlose Checkliste: Erfahre hier, die wichtigsten Punkte für Dein individuelles & profitables Salonkonzept.

Scroll to Top